Album der Woche ab 24.09.2021

Badflower - This Is How The World Ends

"Es ist hoffentlich mehr als nur brutale Ehrlichkeit"

Schönheit erblüht aus Unbehagen. Die Sekunde, in der wir uns bei der Äußerung eines Textes oder dem Echo eines Gitarrenakkords winden, ist der Moment, in dem wir unsere Grenzen kennenlernen und vielleicht eine Veränderung in unserem Leben vornehmen. Badflower haben keine Angst davor, jemanden in Verlegenheit zu bringen. Das mit GOLD ausgezeichnete Quartett aus Los Angeles und Nashville - Josh Katz (Sänger, Gitarrist), Joey Morrow (Leadgitarre, Backgroundgesang), Alex Espiritu (Bass) und Anthony Sonetti (Schlagzeug) - verpackt Stress, Schlaflosigkeit, Sex, Traurigkeit, Wahnsinn, Schmerz und Wahrheit in aufrüttelnde Alternative-Hymnen. Katz' bebende Geständnisse münden in kulminierende Verzerrungen, und wie bei jedem guten Rausch, braucht man mehr.

Diesen Rausch liefern sie auf ihrem 2021 erschienenen zweiten Album This Is How The World Ends (Big Machine/John Varvatos Records).

"Es ist hoffentlich mehr als nur brutale Ehrlichkeit", sinniert Katz. "Für mich ist es frech, unbequem, lustig, clever und traurig. Es war kein zufälliger Prozess. Es ist alles drin, bin ich auch dabei. Ich höre nicht auf. Ich höre nicht auf. Ich weine viel. Ich vernachlässige alles andere. Es gab keinen Grund, einen Wecker zu stellen und morgens aufzuwachen. Es gab keinen Grund, etwas anderes zu tun, als das bestmögliche Album zu machen. That's what we did."

Badflower widmen sich weiterhin mit Körper, Blut, Geist und Seele ihrer Kunst. Sie haben sicherlich geschuftet, um an diesen Punkt zu gelangen. Nachdem sie sich 2014 in Los Angeles gegründet hatten, brachten sie zwei EPs heraus, bevor sie 2019 mit ihrem Debütalbum OK, I'M SICK für Furore sorgten. LoudWire zählte es zu den "50 besten Rockalben des Jahres 2019", während die Singles "The Jester", "Heroin" und "Ghost" bei Rock Radio auf Platz 1 landeten. Ganz zu schweigen davon, dass der letztgenannte Song von der RIAA mit GOLD ausgezeichnet wurde und den iHeartRadio Music Awards als Rocksong des Jahres gewann. Auf ihrem Weg dorthin erhielten sie weitere Auszeichnungen von Nylon, Alternative Press, Music Connection und Substream Magazine und traten in der The Late Late Show with James Corden sowie in Last Call with Carson Daly auf. Sie sind der seltene Act, der die Menge im Kaboo Del Mar oder Sonic Temple zum Kochen bringt und mit Cage the Elephant, Ghost, Nothing More, Shinedown, Soundgarden und vielen anderen auf der Bühne steht. Bislang haben sie über 100 Millionen Streams gesammelt, Tendenz steigend. Die Singleauskopplungen "30" und "F*ck The World" erreichten die Top 5 bzw. Top 10 der Rockradiosender. Bevor die Globale Pandemie das Jahr 2020 komplett verschlang, hatten Josh und Co. begonnen, Ideen für das zu schreiben, was schließlich This Is How The World Ends werden sollte.


undefined
STAR FM Berlin
Audiothek
Starfm Logo

STAR FM rockt an 2 Standorten!

Wähle deine Rockheimat aus und schon geht's los...