Album der Woche ab 12.09.2021

The Metallica Blacklist

Insgesamt ist The Metallica Blacklist eine gewaltige, schier grenzenlose Verneigung.

Bekannt als The Black Album, zählt das fünfte, gleichnamige Album von Metallica längst zu den größten und wichtigsten Albumveröffentlichungen der Musikgeschichte: Von der Kritik gefeiert, bescherte das Album der Band im Jahr 1991 nicht nur in 10 Ländern die erste #1 in den Albumcharts – allein in den Staaten hielt es sich vier Wochen lang an der Spitze –, sondern obendrein auch eine ganze Serie von Hitsingles: „Enter Sandman“, „The Unforgiven“, „Nothing Else Matters“, „Wherever I May Roam“ und „Sad But True“. Die zehn Jahre zuvor gegründete Band aus L.A. wurde damit endgültig zum Stadion-Act: Superstars, deren Songs rund um den Globus im Radio zu hören waren, während ihre Videos bei MTV & Co. rauf und runter liefen. Nachdem das Album schon 1991 in den Top-10 in der Jahresbestenliste (Pazz & Jop) der Village Voice auftauchen sollte, hat es seither einen Stammplatz in sämtlichen „Greatest Albums of all Time“-Listen (etwa US-Rolling Stone). Der anhaltende Erfolg hat die gleichnamige LP zum „meistverkauften Album seit Beginn der Aufzeichnungen von Nielsen Soundscan“ gemacht – denn kein Album in keinem anderen Genre ging in den vergangenen 30 Jahren häufiger über den Tresen.

Um den 30. Geburtstag dieses ikonischen, mit einem GRAMMY und gleich 16x US-Platin (4x DE-Platin) ausgezeichneten Meilensteins zu feiern, erscheint nun die definitive Remaster-Neuauflage von The Black Album. Die zeitgleich erscheinende zweite Jubiläumsveröffentlichung – The Metallica Blacklist – geht weit über das hinaus, was man sonst unter Begriffen wie Hommage und Albumtribut versteht: Eines der ambitioniertesten und größten Projekte in der langen Karriere der Kalifornier, bringt der Longplayer mehr als 50 Künstler*innen aus verschiedensten Genres und Generationen, aus etlichen Kulturen und Kontinenten zusammen, die allesamt ihren jeweiligen Lieblingstitel vom Black Album neu interpretieren.

Das Resultat belegt eindrucksvoll und auf vielfältige Weise, was für eine unvergleichliche Anziehungskraft das fünfte Studioalbum hatte, wie viele Künstlerinnen und Künstler es in den letzten drei Jahrzehnten inspirieren und nachhaltig prägen sollte: Es sind 12 Songs, deren Einfluss die Musikwelt für immer verändern sollte. Im Verlauf der insgesamt 53 Tracks von The Metallica Blacklist ist alles von Singer-Songwriter*innen bis hin zu Country-Acts, von Electro- bis hin zu Hip-Hop-Künstler*innen zu hören – und dazu noch jede Menge Punkrocker, Indie-Größen, Ikonen aus den Bereichen Rock, Metal, World Music & Co., die sich allesamt für 50+ gute Zwecke engagieren: Die Einnahmen aus sämtlichen Albumverkäufen, Downloads und Streams gehen zu gleichen Teilen an je eine gemeinnützige Institution der Wahl des/der beteiligten Künstler*in sowie an Metallicas eigene All Within My Hands Foundation.

Insgesamt ist The Metallica Blacklist eine gewaltige, schier grenzenlose Verneigung, bei der gleichermaßen Bands mitwirken, die sich schon vor Jahren die Bühne mit Metallica geteilt haben, wie auch Künstlerinnen und Künstler, die genau genommen noch nicht mal geboren waren, als das Originalalbum im Spätsommer 1991 in den Handel kam. Es ist ein wirklich erstaunlicher, einzigartiger Schulterschluss von Musiker*innen, Dutzenden von Acts, die auf den ersten Blick wenig bis gar nichts gemeinsam haben, außer der geteilten Leidenschaft für The Black Album: 1 Album. 12 Songs. 53 Künstler*innen. Unendliche Interpretationsmöglichkeiten.

The Metallica Blacklist erscheint am 10. September in etlichen Konfigurationen, unter anderem als 4CD, als limitierte 7LP-Edition sowie digital. Bei Vorbestellungen des Albums sind ab sofort Miley Cyrus’ Interpretation von „Nothing Else Matters“ feat. Watt, Elton John, Yo-Yo Ma, Robert Trujillo & Chad Smith sowie die Version von „Enter Sandman“, die Latin-Superstar Juanes aufgenommen hat, erhältlich.

Wie oben bereits angedeutet, fließen sämtliche Einnahmen aus dem Verkauf des The Metallica Blacklist-Albums in einen Topf, der zu gleichen Teilen zwischen der All Within My Hands Foundation von Metallica sowie über 50 weiteren gemeinnützigen Institutionen aufgeteilt wird, die von den anderen beteiligten Künstler*innen ausgewählt wurden. Metallica gründeten ihre eigene All Within My Hands Foundation im Jahr 2017, um denjenigen Gemeinden etwas zurückzugeben, von denen die Band besonders viel Unterstützung bekommen hat. Konkret setzt sich die Stiftung unter anderem für die Weiterbildung von Arbeitskräften, den Kampf gegen Hunger und für andere lokale Initiativen ein.



undefined
STAR FM Berlin
Audiothek
Starfm Logo

STAR FM rockt an 2 Standorten!

Wähle deine Rockheimat aus und schon geht's los...